Skip to main content

 

» Gestaltung / Sicht- und Sonnenschutz

 

 

 

Pavillons

Pavillons ermöglichen Dir einen überdachten, bzw. geschlossen Bereich, in zum Beispiel Deinem Garten, zu erzeugen. Sie schützen Dich deshalb vor Regen, Sonne und komplett geschlossene Modelle auch vor Wind. Jetzt stellt sich nur noch die Frage, welcher für Dich am Besten geeignet ist. Mit diesem Ratgeber möchten wir Dir bei der Entscheidung helfen.

Aufbau

Der Grundaufbau ist im Prinzip sehr simpel, denn ein Pavillon setzt sich  nur aus einem Gestell, mehreren Säulen und einem Dach zusammen. Die gängigsten Formen sind quadratisch und rechteckig. Selbstverständlich kann hierbei von eckig über rund, bis hin zu abstrakten Modellen alles bekommen. Hochwertigere Modelle können dann auch noch mit Wänden, Geländern und sogar Böden ausgestattet sein.

Materialien und Unterschiede

Wir unterteilen die Pavillons grundsätzlich erst einmal in zwei verschiedene Gruppen: die fest verbauten und die mobilen Pavillons. Wie die Namen schon vermuten lassen, handelt es sich bei den fest verbauten Modellen um Pavillons, die durch Größe, Gewicht und einen schwierigen Aufbau, nur an einem Ort eingesetzt werden können, während die mobilen leicht und in der Regel einfach aufzubauen und deshalb fast überall verwendbar sind.

Vom Material her, wird meist auf Kunststoff, Stoff, Eisen, Stahl, Aluminium und Holz zurückgegriffen, wobei Holz meist nur bei fest verbauten Modellen verwendet wird. Auch gibt es unterschiedliche Arten das Ganze zu sichern, so das zum Beispiel der Wind dem Pavillon nichts mehr anhaben kann. Man kann ein Fundament errichten, die Säulen im Boden verankern, das Ganze mit Spannseilen befestigen oder mit Gewichten am Boden halten.

Wenn es um das Thema Pavillon geht, kannst Du dich, wenn Du das willst, kreativ austoben. Wenn Du zum Beispiel einen fest verbauten Holz-Pavillon haben möchtest, hast Du die Wahl zwischen vielen verschiedenen Designs des Produktes an sich, kannst es dann aber anschließend mit zum Beispiel Rankenpflanzen verschönern. Pflanzen wie zum Beispiel Rosen, Efeu und Clematis verschönern dabei nicht nur das Bild des Pavillons, denn sie bieten gleichzeitig Schutz vor verschiedenen Witterungsbedingungen. Sie können sogar Dächer ersetzen.

Zudem können Pavillons auch in Verbindung mit dem richtigen Mobiliar, Topfpflanzen und/oder verschieden farbigen Stoffen in einen echten Hingucker verwandelt werden.

Pflege und Lagerung

Die Pflege von Pavillons auf Kunststoffen und Metallen sind in der Regel nicht wirklich kompliziert. Einfaches Abwischen sollte hierbei eigentlich ausreichen. Die Dächer aus Kunststoff/Stoff sollten auch ab und an einmal entfernt und von Kot, bzw. anderen Verunreinigungen befreit werden.

Komplizierter wird es bei den fest verbauten Pavillons und besonders bei denen, die aus Holz bestehen. Auch fest verbaute sollten ab und an von Dreck entfernt werden, wobei bei denen aus Holz noch ein bisschen mehr Arbeit dazu kommt. Alle Teile sollten mit Imprägnierung angestrichen werden, was unter anderem vor Pilzbefall und Insekten schützt. Zum Schutz vor UV-Licht sollten dann alle Teile noch mit Dünnschichtlasur bestrichen werden. Nachdem der Pavillon aufgebaut wurden ist, müssen alle sichtbaren Teile mit einer Dickschichtlasur bestrichen werden, was das Ganze vor mechanischer Beanspruchung schützen soll. Zu guter Letzt ist dann ein regelmäßiger Anstrich mit einer wasserbasierten Holzschutzlasur von Nöten, damit der Schutz der Oberfläche gewährleistet werden kann.

Die Lagerung spielt vor allem nur bei mobilen Modellen eine Rolle. Hier ist es also wichtig, dass Du bei Stürmen, bei Regen und im Winter, die Pavillons, sicher verstaust, damit sie Dir noch lange erhalten bleiben. Bei mobilen Pavillons sind Tragetaschen ein gutes Mittel für Transport und auch für eine platzsparende Lagerung.

Worauf sollte ich beim Kauf achten?

Als erstes musst Du dir vor Augen führen, wie groß dein, Dir zur Verfügung stehender Platz ist und wie oft Du vorhast, den Pavillon zu benutzten. Für gelegentliche Nutzung, bei zum Beispiel Familienfesten, empfehlen wir Dir, auf einen mobilen zurückzugreifen, der leicht abbau- und verstaubar ist. Wenn Du hingegen vor hast ihn regelmäßig zu benutzen, sparst Du dir mit einem fest verbauten viel Zeit. Selbstverständlich muss er Dir auch gefallen, denn wenn Du zum Beispiel vor hast, den Pavillon, regelmäßig zu nutzen, doch ein fest verbauter Dir überhaupt nicht zusagt, solltest Du lieber auf eine Alternative zurückgreifen.

Bei fest verbauten Modellen ist das Aufbauen relativ zeitaufwendig und anstrengend. Bei mobilen Varianten, kann man aber noch, beim Kauf, auf die Aufbauart achten. So gibt es zum Beispiel unmodernere Pavillons, wo man noch Stange für Stange aneinander bauen muss, aber auch moderner, die sich durch ein Faltsystem in wenigen Arbeitsschritten aufbauen lassen.

 

Der Rest, wie zum Beispiel die Befestigungsart, der Preis oder das Aussehen hängen vollkommen von Deinem Geschmack und deinen Vorlieben ab.